Ideen zum Basteln: Blumen pressen

Frische Schnittblumen verwelken meist innerhalb weniger Tage. Länger Freude haben Sie an Ihren Blumen, wenn sie diese pressen und ein Bild daraus gestalten.

 

Wie lange müssen die Blüten trocknen? 

Viele von uns haben als Kinder in dicken Büchern Blumen und Blätter gepresst. Die Vorgangsweise ist immer noch so einfach wie damals: Die trockenen (!) Blumen werden unter der Blüte abgezwickt und zart mit Speiseöl bestrichen. So verhindern Sie, dass die Blätter beim Pressen brüchig werden. Anschließend legen Sie Ihre ausgewählten Blüten zwischen zwei Lagen Backpapier oder Küchenrolle in ein dickes Buch und lassen die Pressblumen für circa eine Woche trocknen.

Wer nicht so lange warten möchte, kann die Blüten auch in der Mikrowelle trocknen oder natürlich auch getrocknete Blätter und Blumen im Bastelladen kaufen.

Bastelspaß mit gepressten Blüten

Pressblumen eignen sich hervorragend um mit der ganzen Familie verschiedene Gegenstände zu dekorieren und zu verschönern. Besonders schöne Ergebnisse ergeben sich auf Fotorahmen aus Holz. Damit Sie dauerhaft Freude an Ihrem individuellen Rahmen haben, sollten Sie mit Klarlack arbeiten. Den Festiger tragen Sie am besten mit einem Pinsel zunächst auf das Material auf und fixieren anschließend die Blüten.

In Sachen Muster sind Ihnen keine Grenzen gesetzt! Aber auch Kisten, Vasen, Schalen, Kerzengläser und andere Gegenstände eignen sich hervorragend für das Basteln mit Pressblumen.
Eine tolle Idee: Wenn Sie Blumen pressen und auf Papier kleben, haben Sie ein spezielles Geschenkpapier mit Wiedererkennungseffekt! 

Das Basteln mit Pressblumen ist ein hervorragender Zeitvertreib für die ganze Familie. Egal ob Ostereier, Dekoration im Haushalt, für Karten oder als Bild: Erlaubt ist, was gefällt!

Den Sommer verewigen

Gerade in der kalten Jahreszeit, wenn es draußen trist und ungemütlich ist, sehnen sich viele nach Farbe und Frische. Ein selbst gemachtes (oder bestelltes) Herbarium kann dabei helfen! Herba ist der lateinische Ausdruck für Kraut, ein Herbarium bezeichnet also die Sammlung getrockneter und gepresster Pflanzen oder Pflanzenteile. Besonders Kinder lernen damit spielerisch die Vielzahl an Blüten und Blättern kennen.

Das Herbarium eignet sich nicht nur zu wissenschaftlichen und Lernzwecken, sondern kann auch hübsch aussehen und so die Frische des Frühlings und Sommers ganzjährig erhalten.