Schatzsuche in der Burgenwelt Ehrenberg

Die längste Hängebrücke der Welt im Tibet Style kombiniert mit Schatzsuche und Rätselrallye mit Ritter Rüdiger

In der Burgenwelt Ehrenberg geht es im wahrsten Sinne des Wortes hoch her. Denn dort wartet die highline 179, die längste Hängebrücke der Welt im Tibet Style, darauf, von Ihnen und Ihren Nachwuchs-Rittern bezwungen zu werden. In der Naturausstellung „Der letzte Wilde“ dreht sich alles um die Kraft des Wassers während Ritter Rüdiger die Kleinen auf Schatzsuche schickt.

Die Burgenwelt Ehrenberg in Reutte / Tirol galt früher als uneinnehmbares Bollwerk und war deshalb die wichtigste Zollstation zwischen der nördlichen und südlichen Handelsroute. Heute gehört die Klause mit den umgebenden Burgen und Festungen mit zu den ältesten Festungsanlagen im nördlichen Tiroler Voralpenland. Neben Wandererlebnissen in einer umwerfenden Naturkulisse wird Familien so einiges geboten, was einen Kurzurlaub im Herbst unvergesslich macht:

 

Interaktive Ausstellung

Der Spaß kommt bei der modern gestalteten Naturausstellung „Der letzte Wilde“ keinesfalls zu kurz. Durch spannende Rätsel an verschiedenen Stationen wird spielerisch so einiges rund um die letzte Wildflusslandschaft der Nordalpen (der Lech bis Füssen) gelernt. Im burgeigenen Erlebniskino fliegen Sie wie ein Vogel über die Weiten des Lechs. Die Ausstellung ist interaktiv aufgebaut – bereits die Kleinsten lieben es, wenn die lustigen bunten Lechkiesel ihre einzigartigen Geschichten erzählen. Am Modell kann selbst erlebt werden, wie Wasser mit Sand und Steinen ein Flussbett selbst gestaltet.

 

Ritter Rüdiger und Schatzsuche

Auch die Führung durch die Ehrenberger Klause ist kindgerecht gestaltet. Bei der didaktisch aufgebauten Rätselrallye begleitet der ständig verschnupfte und liebevolle Ritter Rüdiger zu Ehrenberg die Kinder durchs Museum. Ausgezeichnet mit einer Urkunde und nach der Ernennung zum Ritter oder zum Burgfräulein verlässt so mancher kleiner Besucher stolz die geschichtsträchtige Stätte. Spielerisch erfahren die Kinder so einiges über das Ritterleben vor Ort an den Originalschauplätzen im Außerfern. Besonders beliebt sind darüber hinaus die Schatzsuchen nach dem „Magischen Ehrenberg-Schwert“ und dem „sagenhaften Schlosskopfschatz“, die Jung und Alt im Rahmen einer gemeinsamen Wanderung in vergangene Zeiten zurückversetzt. Zum Toben bietet der Burgenspielplatz reichlich Platz: Drache Feuermaul, Hängebrücke und Wachturm laden zum Erkunden ein. Weitere Informationen über Wandermöglichkeiten, Programm, Preise und Öffnungszeiten finden Sie hier.