Verzicht in der Fastenzeit - weniger ist mehr

Die Fastenzeit ist wieder angebrochen. Eine Zeit des Verzichts und Bescheidenheit. Deshalb liefern wir 5 Tipps, auf was ihr während der Fastenzeit verzichten könntet!

Shopping

Gerade im Frühjahr ist der Verzicht auf neue Klamotten oder Accessoires besonders schwierig. Die Läden sind prall gefüllt mit neuen Kollektionen und locken mit Frühjahrsangeboten. Mit dem Reduzieren des Konsums bleibt einem aber nicht nur der ein oder andere Fehlkauf erspart sondern auch Geld, welches in den nächsten größeren Urlaub investiert werden kann.

Fleisch/Wurst

Der wohl häufigste Verzicht in der Fastenzeit neben Alkohol ist Fleisch. Alternativ kann man auf vegane oder vegetarische Lebensmittel zurückgreifen. Das liegt nicht nur im Trend, sondern hat auch einen praktischen Nebeneffekt: Man bringt neuen Schwung in die heimische Küche! Ihr braucht noch Inspiration? Wie wäre es mit unserem Rezept für eine Tomatensuppe? Oder falls Ihr etwas Exotischeres ausprobieren wollt: der klassische Schrimp Cocktail mal anders!

Zucker

Gerade in der Anfangsphase fällt der Verzicht unheimlich schwer. Denn dies beinhaltet nicht nur Süßigkeiten oder alkoholische Getränke wie Cocktails, sondern auch den Zucker im morgendlichen Kaffee. Doch bald werdet Ihr feststellen, dass sich der Körper an die verminderte Zuckerzufuhr gewöhnt und der Heißhunger auf Süßes lässt nach. 

 

TV Detox

Gerade nach der Arbeit entspannt man gerne mal bei TV und Chips. Doch die TV Fastenkur kann einem schnell wieder ins reale Leben katapultieren und man merkt, dass ein gemeinsamer Kaffee oder ein Kochabend unter Freunden doch viel schöner ist.

Kein Auto

„Autofasten“ ist nicht nur ideal um den CO2 Ausstoß zu reduzieren und aber auch um dabei straffe Waden zu bekommen. Für die Stadtmenschen unter euch, lieber Frühmorgens in die Pedale treten und das Auto in der Garage stehen lassen. Zusätzlicher Pluspunkt: Man flitzt am Stau vorbei und kommt nach der Sporteinlage hellwach ins Büro. Neben den Spritkosten, spart man sich auch die meist nervenaufreibende Suche nach einem Parkplatz.