Kanga Turnen voll im Trend

Baby und Workout – geht das? Ja! Kangatraining ist der neue Trend, der Mamas in Österreich so richtig begeistert. Während der Fitnessübungen befindet sich das Baby in einer Trage oder einem Tragetuch direkt am Körper der Mutter. Unter Anleitung speziell ausgebildeter Kanga-Trainerinnen wird Herz-Kreislauf, Muskelkraft sowie Ausdauer trainiert. Gezielt werden Becken-Boden- sowie Bauchmuskulatur und Körperhaltung verbessert und gestärkt. Neben Musik der 70er bis 90er kommen auch Salsa-Klänge und Kinderlieder zum Einsatz. Oft werden unruhige Kinder während des Trainings entspannt und schläfrig.

Richtige Tragetechnik wird geschult

Für die „Kangababys“ ist die richtige Tragetechnik besonders wichtig. Vor dem Start der Kurse wird das mit einer Trageberaterin geübt. Die Mutter muss sich wohl dabei fühlen und das Baby gut gestützt mit leicht gerundetem Rücken liegen.

Mit DVD auch zuhause üben

Da bekanntlich frischgebackenen Mamas nicht immer außer Haus können, kannst du viele Übungen auch zuhause mit einer DVD trainieren. Voraussetzung ist, dass rund 10 Wochen nach der Geburt der postnatale Check up beim Gynäkologen positiv ausgefallen ist. Du solltest aber auf jeden Fall vorab nochmals mit deinem Frauenarzt über deine Trainingsabsichten sprechen. Tipp: Rechtzeitig für die Kurse in deine Nähe anmelden, da diese rasch ausgebucht sind.

Reaktiv & Nordic Kanga

Mittlerweile haben sich bereits mehrere Kanga-Stile herauskristallisiert. So gibt es neben dem klassischen Grundkurs auch ReaktivKanga, bei dem mit speziellen Schwunghanteln auf die Tiefenmuskulatur der Arme abgezielt wird. Neben Walking werden die „Problemzonen“ gefestigt sowie Bauch-Beine-Po gekräftigt. NordicKanga findet in freier Natur statt, während bei Kanga-on-wheel mit dem Kinderwagen geübt wird.
Mehr Infos über Kanga findest du hier.