Kinderradhelm richtig einstellen

Seit 2011 gilt für Kinder unter 12 Jahren beim Radfahren eine Helmpflicht. Wer einen hochwertigen Helm kauft, bietet dem Kind Sicherheit und Schutz. Wichtig ist aber auch, dass der Helm richtig sitzt. Nur so kann der Helm seine Schutzfunktion gänzlich erfüllen. Bequem muss er natürlich auch sein, ansonsten vergeht dem Kind schnell die Lust am Sport. Qualitativ hochwertige Radhelme bieten viele Einstellmöglichkeiten, mit denen der Helm individuell an die Kopfgröße deines Kindes angepasst werden kann.

Schritt-für-Schritt den Kinderhelm richtig einstellen:

1. Wichtig ist, dass der Helm fest auf dem Kopf sitzt und kein Spiel zum Verrutschen hat. Stelle das Größenverstellsystem auf den Kopfumfang deines Kindes ein.

2. Positioniere den rechten Gurtbandverteiler in der Mitte unter dem Ohr. Die beiden vom Helm kommenden Gurtbänder müssen dabei straff sein.

3. Positioniere nun den linken Gurtbandverteiler in der Mitte unter dem Ohr. Auch jetzt müssen die beiden vom Helm kommenden Gurtbänder straff sitzen.

4. Nun muss der Kinnriemen auf die richtige Länge eingestellt werden. Zwischen Riemen und Kinnverteiler sollte ein Abstand, der etwa einen Finger breit ist, bleiben.

5. Wenn die Enden des Kinnriemenbandes nach der richtigen Einstellung länger als sechs Zentimeter sind, solltest du das Band an den Enden ein wenig kürzen. Damit die Schnittkante nicht fransig wird, hilft es, wenn du sie mit einem Feuerzeug ein wenig verschmilzt.

6. Sofern Komfortpolster vorhanden, musst du nun damit die Enden des Gurtbandes fixieren.

7. Zuletzt gilt es nur noch den Verschluss einrasten zu lassen. Fertig – einer schönen und sicheren Radtour steht nun nichts mehr im Wege!

Hier findest du eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung mit Bildern zum richtigen Einstellen eines UVEX-Radhelms.