Bärlauch-Öl selber machen

Wer Knoblauch liebt, freut sich vermutlich auf die Bärlauch-Saison. Wie ihr aus dem würzigen BONA Knoblauchöl ein Bärlauchöl zaubert, erfährt ihr hier.

Ob zum Kochen, Verfeinern oder fürs Salatdressing - Unser BONA Knoblauch-Öl hat viele Anhänger! Mit Beginn der Bärlauch-Saison tut sich eine weitere, geniale Möglichkeit auf: Aus dem Knoblauchöl lässt sich schnell und einfach ein dekoratives und köstliches Bärlauchöl zaubern. Fein verpackt ist es das ideale Mitbringsel im Frühling oder aber: Man stellt Soßen daraus her, mariniert das Grillfleisch oder genießt ein frühlingshaftes Salatdressing. Na, auf den Geschmack gekommen? Dann raus auf die Wiesen und Wälder und her mit dem Bärlauch!

Was du brauchst:

  • 500 ml BONA Knoblauchöl
  • 1 Bund Bärlauch

Wie es geht:

Zu Beginn musst du deinen Bärlauch gut waschen und trocken schütteln. Dann hackst du ihn in feine Streifen. Den gehackten Bärlauch und das BONA Knoblauchöl in einen hohen Behälter geben und mit dem Zauberstab fein pürieren. Danach das fertige Bärlauchöl in einem Glas mit Deckel zumindest zwei Tage lang an einem dunklen, kühlen Ort durchziehen lassen. Nach 2-3 Tagen solltest du dein Öl nochmals durch ein Passiertuch oder ein feines Sieb laufen lassen und abseihen. Nun musst du dein Bärlauchöl noch in ein verschließbares Gläschen oder eine Flasche abfüllen und ggf mit einigen Knoblauchzehen oder dekorativen Rosmarinstängeln verzieren. BONAfamilie wünscht gutes Gelingen!