Dessert fürs Osterfest: Rüblikuchen

Der Rüblikuchen oder auch Karottenkuchen genannt schmeckt nicht nur kleinen Osterhäschen.

Wer Kinder hat, weiß: Jede kreative Form, den Kleinen Obst oder Gemüse unterzujubeln ist herzlich willkommen. Ein Karottenkuchen - oder auch Rüblikuchen genannt - ist ein köstliches Dessert fürs Ostermahl und schmeckt dank Karotten und Nüssen wirklich saftig. Wer möchte, kann ihn zum Anlass passend mit kleinen Häschen, Ostereiern oder Karotten aus Zuckerguss oder Marzipan dekorieren.

Was du brauchst:

  • 250g Kristallzucker
  • 4 Eier
  • 200 ml BONA Öl
  • 50 ml BONA Zitronenöl
  • 200 g gerieben Karotten
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 300 g Mehl
  • 1/2 Pkg Backpulver
  • 1 TL Zimt

Wie es geht:

Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen. Nach und nach das Öl einrühren und alles zu einem glatten Teig verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Zimt und den Haselnüssen vermischen. Die Mehl-Nuss-Masse abwechselnd mit den geriebenen Karotten zum Teig dazugeben. Bei 160 Grad (Umluft) rund 50 Minuten backen. Sobald der Kuchen fertig ist, kann er nach Belieben mit österlicher Dekoration verziert werden. BONAfamilie wünscht gutes Gelingen und guten Appetit!