Gewusst wie: Mit einem Speiseplan Geld & Zeit sparen.

Selbst gekocht ist schmeckt am besten, oder? Doch für jede Familie ist es eine Herausforderung, jeden Tag ein Gericht zu kochen, das gesund und abwechslungsreich ist. Abhilfe schafft ein Speiseplan!

Mit einem Speiseplan Geld sparen

Ein wöchentlicher Speiseplan macht auch Planung aus finanzieller Sicht möglich: Steht an einem Tag ein teureres Gericht, z.B. mit Fisch oder Rind, am Programm, kann am nächsten Tag ein günstigeres Nudelgericht eingeplant werden. Außerdem: Wer sich jeden Tag aufs neue ein Gericht überlegt und dann jeden Tag einkaufen geht, braucht viel Geld (zumal meistens ja noch andere Dinge spontan in den Einkaufskorb wandern).  Ein Großeinkauf pro Woche und schont das Familienbudget enorm.

Ein Speiseplan spart Zeit

Zugegeben, es ist schon etwas aufwändig, einen Speiseplan für die ganze Familie zusammen zu stellen (außer, Sie verwenden unsere Vorschläge), doch schon allein die täglichen und oft kurzfristigen (weil genau die eine Zutat fehlt) Supermarktbesuche, die durch den Wochenplan wegfallen, sparen norm viel Zeit. Und das Vorkochen fällt leichter.

Mit Speiseplan abwechslungsreich essen

Abwechslung kommt in den Speiseplan, indem Sie Beilagen variieren (Reis, Nudeln, andere Getreideprodukte wie Bulgur oder Quinoa, diverse Dips und Salate) und vegetarische Gerichte einplanen. Überlegen Sie, welche Gemüsesorten jetzt Saison haben und bauen Sie diese nach Möglichkeit in den Speiseplan ein, denn dies bringt nicht nur Vielfalt, sondern auch finanzielle Vorteile. Stöbern Sie in Ihren Rezepten: Für Spaghetti gibt es unzählige Saucen, Kartoffeln können als Bratkartoffeln, Auflauf oder Pürree serviert werden. Sie werden sehen, eine gute Planung zahlt sich aus und Ihre Familie wird begeistert sein!

Wie erstelle ich einen Speiseplan?

Schritt 1: Was möchten Sie grundsätzlich essen?

Sie kennen die Vorlieben Ihrer Familienmitglieder, also gönnen Sie doch jedem Mitglied einmal pro Woche ein Lieblingsgericht. Machen Sie sich eine Liste von den Zutaten, die jetzt Saison haben. Überlegen Sie sich, wie oft Sie in der Woche Fleisch essen möchten, und berücksichtigen Sie etwaige Lebensmittelunverträglichkeiten.

Schritt 2: Beginnen Sie mit der Planung

Suchen Sie passende Gerichte aus und planen Sie, wann sie was kochen möchten. Berücksichtigen Sie dabei die Haltbarkeit der Produkte, also verwenden Sie z.B. Blattsalate oder frischen Spinat eher zu Wochenbeginn. Denken Sie bei der Planung auch an Ihre wöchentlichen Aktivitäten und planen Sie an Tagen, an denen Sie spät aus der Arbeit kommen oder die Kinder Sport- oder Musikunterricht haben, ein schnelles Essen ein (oder ein Gericht, das gut vorgekocht werden kann).

Schritt 3: Machen Sie den Speiseplan Ihrer Familie schmackhaft

Besprechen Sie einmal pro Woche den Speiseplan mit der ganzen Familie. Einkäufe oder Kocharbeiten können auf mehrere Personen aufgeteilt werden. Gestalten Sie den Speiseplan ansprechend. Hängen Sie ihn gut sichtbar für alle auf.

Schritt 4: Erstellen Sie ein Einkaufsliste

Mit dem Speiseplan als Grundlage ist es leicht, eine Einkaufsliste zu erstellen. Durchforsten Sie vor dem Einkauf auch unbedingt noch Ihre Vorräte, vieles haben Sie sicher schon zuhause!

Wie sieht Ihr Speiseplan aus?

Schreiben Sie uns doch an redaktion@bonafamilie.at.