Halloween, St. Martin & Co: Kekse aus Ölteig

Ein Ölteig für Kekse ist schnell zubereitet: Daraus lassen sich geniale Geschenke und Partysnacks zaubern!

Gruselige Halloweensnacks, süße Martinigänse, herzige Silvesterschweinderl oder individuelle Geschenke für die Kindergärtnerin oder Lehrerin – mit selbst gebackenen Keksen macht man eigentlich nie etwas verkehrt. Der Ölteig ist schnell und einfach zubereitet, das Ausstechen der Formen macht auch den Kleinsten Spaß. Also: Schablone nach Wahl erstellen und viel Spaß mit euren lustigen, gruseligen oder zauberhaften Keksen!

Was du brauchst:

800 g Mehl
400 g Topfen
2 Eier
150 g Zucker
18 EL BONA Öl (oder BONA Zitronenöl)
 6 EL Milch
2 Pkg Vanillezucker
2 Pkg Backpulver

Wie es geht: 

Topfen, Zucker, Vanillezucker, Öl, Milch, Eier und eine Prise Salz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und dem Teig bemengen. Alles gut verkneten.

Den fertigen Teig rund 1,5 Zentimeter dick ausrollen und die Figuren nach Wahl ausstechen: Zum Beispiel gruselige Fledermäuse oder Kürbisgesichter für Halloween, Gänse fürs Martinsfest, Schweine oder Schwammerl als Glücksbringer für Silvester, Nikolo und Krampus für den 6. Dezember, Einhörner, Eulen oder kunterbunte Figuren als kleines Mitbringsel oder Geschenk: deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Am einfachsten geht es mit Keksausstechern – man kann Motive aber ebenfalls als Schablone basteln und dann mit einem scharfen Messer aus dem Teig ausstechen.

Zuletzt gemeinsam mit den Kindern die Kunstwerke dekorieren: Mit Schokolinsen, Rosinenaugen, Zuckerguss, Mandelsplitter, Streuseln etc. Zuletzt die Kunstwerke bei 200 Grad (Heißluft) rund 15-20 Minuten im Ofen backen.