Nüsse richtig lagern

Die Erntezeit für Nüsse hat begonnen – wer sie richtig lagert, hat das ganze Jahr über etwas davon!

Nüsse werden in der Zeit von Oktober bis Dezember geerntet. Sie eignen sich perfekt zum Einfrieren und Lagern, sodass man das ganze Jahr lang tolle Gerichte daraus zaubern kann. Damit sie nicht schimmeln, solltest du ein paar Tipps beachten:

Nach deiner Ernte solltest du die Nüsse gut trocknen. Ideal ist ein dunkler Raum mit niedrigen Temperaturen zwischen 10 und 18 Grad. In kühlen Räumen sind sie monatelang haltbar. Je heller und wärmer es ist, desto schneller werden sie ranzig. Es ist ebenfalls möglich, die Nüsse im Kühlschrank zu lagern. In diesem Fall solltest du sie allerdings in eine luftdichte Verpackung geben, da sie leicht Gerüche aufnehmen. Im Kühlschrank halten die Nüsse rund vier Wochen lang.

Nüsse kann man gut einfrieren
Geschälte Walnüsse eignen sich gut zum Einfrieren. Im Ganzen oder zerkleinert solltest du sie in luftdicht schließende Gefäße oder Gefrierbeutel geben. So sind sie ein Jahr lang haltbar. Sollten Nüsse verdorben sein, ist das recht leicht am ranzigen Geschmack und Geruch erkennbar. Auch eine gelbliche Farbe deutet darauf hin, dass die Nüsse nicht mehr genießbar sind.

Rezepte mit Nüssen:

 

Nussroulade mit Eierlikörcreme
Schoko-Nuss-Torte
Herbstsalat mit Nüssen