Das sind die Grilltrends 2018

Foto: Alexander Raths/shutterstock.com

Ein lauer Sommerabend, die Grillen zirpen und der Duft von Gegrilltem liegt in der Luft – es gibt nichts Schöneres als die Grillsaison! Egal ob Fleischliebhaber, Vegetarier oder Veganer – mit diesen Grilltrends kommt heuer jeder auf seine Kosten!

Grilltrend 1: Grillen am Spieß

Ob Traditionsgrill (z.B. von Weber), Gasgriller oder Smoker – beim Kauf eines Grillgerätes gibt es heute soviel Auswahl wie nie! Ganz gleich welcher Griller zuhause steht ist eines klar: Grillen am Spieß liegt voll im Trend! Dabei wird das gewünschte Grillgut an einem batteriebetriebenen Spieß befestigt und direkt über der Flamme bzw. der heißen Kohle gedreht. In Fachkreisen auch Rotisserie genannt, wird das Grillgut dabei so bei indirekter Hitze langsam in seinem eigenen Saft gegart. Besonders für den Spieß geeignet sind Fleisch oder Fisch im Ganzen. Als Alternative kann man aber auch Gemüse grillen – einfach alles, was das Herz begehrt!

BONA-Tipp: Das Grillgut ist nah an der Hitze – so eignen sich vor allem Brennstoffe, die konstante Hitze liefern und einen geringen Schadstoffausstoß haben.

 

Grilltrend 2: Räuchern

Vorbei die Zeiten, wo man noch mit Buchholzspänen geräuchert bzw. gegrillt hat. Jetzt kommt die Zeit des Räucherns mit verschiedenen Aromen! Profis besitzen schon längst einen Smoker bzw. einen Grill mit Smoker-Funktion. Dem Grillgut wird durch die schonende Garmethode ein feines Raucharoma verliehen, egal ob Fleisch, Fisch, Gemüse oder Käse! Verfeinert mit Aromen wie Zeder, Ahorn oder Hickory wird das Gegrillte zu einem wahrlichen Festmahl.

BONA-Tipp: Hier erfährst du, wie man den berühmten Räuchereffekt ohne Smoker bekommt.

 

Grilltrend 3: Qualität vor Quantität

Egal ob das klassische Schweinskotelette oder ein perfekt gegrilltes Rib Eye Steak – das Bewusstsein in Sachen Fleischkonsum steigt stetig. Gebrutzelt werden kann alles, was schmeckt – nur von guter Qualität sollte es bitteschön sein. Dabei muss man nicht komplett auf Fleisch verzichten – einfach nur bewusst hinschauen ist die Devise. Egal ob Herkunft (Stichwort: Regionalität), Haltbarkeit oder Menge – die Grillgemeinde ist sich heutzutage bewusst, was sie wo in welchen Mengen kauft. Dabei lohnt es sich, nicht nur beim Fleisch und Fisch, sondern auch bei Obst, Gemüse und Käse genauer hinzusehen. So schmeckt´s gleich viel besser!

BONA-Tipp: Der perfekte Grillgenuss fängt bei der Qualität des Grillguts an und hört beim Marinieren auf. Hier erfährst du, wie die die perfekte Grillmarinade gelingt.

 

Grilltrend 4: Digitales Grillen

Die Digitalisierung macht auch vor dem Griller nicht Halt: Via Apps (z.B. iGrill von Weber) lassen sich ganz einfach mit dem Smartphone Garstufe bzw. Kerntemperatur steuern. Egal ob Rindersteak, Hühnchen oder Schweinefleisch – so wird das Grillgut immer auf den Punkt gegart.

BONA-Tipp: Die perfekte Grill-Temperatur haben wir für euch in einer Checkliste zusammengefast:

  • Steak: 230° C bis 280° C
  • Geflügel: 140° C bis 200° C
  • Wild: 130° C bis 180° C
  • Fisch: 160° C bis 180° C
  • Gemüse: 150°C bis 180°C