Crème brûlée

Bewertung: 4.5 bei 28 Bewertung(en). Noch keine Bewertung erfolgt.
Klicke in die Bewertungsleiste Melde Dich bitte an, um zu bewerten
Zubereitung

Zuerst die Vanilleschotte auskratzen dann das Mark mit etwas Zucker im Mörser zerstampfen, so bekommt man einen guten Vanillezucker hin. Eignet sich auch bestens für die Weihnachtsbackzeit. Sahne, Milch, Vanillezucker und noch ein wenig Zucker miteinander vermischen. Ca. 2 Eigelb dazugeben und kurz mit dem Stabmixer durchmixen. Die Mischung einige Stunden im Kühlschrank stehen lassen.

Die Eiersahne in die Förmchen gießen und diese in eine mit Wasser gefüllte Pfanne in den Backofens setzen. Das Backrohr sollte auf ca. 150 Grad vorgeheizt sein. Wenn die Crème Blasen wirft, Temperatur ggf. etwas herunterschalten.

Nach ca. 40 – 45 Min. sollte die Creme fest sein (in der Mitte ist sie dann gerade nicht mehr flüssig). Die Crème erkalten lassen und kurz vor dem Servieren dünn mit einem weissen Zucker überstreuen und mit einem Bunsenbrenner für die Küche karamellisieren.

Das Rezept (mit Foto) stammt von BONAfamilie-Fan Tanja Amon.

Im 3-Gänge-Menü passt diese Nachspeise zu:

- Champignons gefüllt mit Avocado-Schafkäse-Balsamico

- Rinderfilet mit Balsamicosauce