(0)

Mozart-Cupcakes

Zutaten

  • 125 g Butter
  • 80 g Zucker
  • ½ Pkg Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • ½ Pkg Backpulver
  • 180 ml Milch + 6 EL Milch oder Sahne
  • 100 g Pistazien
  • 10 Kugeln Mozartkugeln (20 wenn man eine ganze hinein gibt)

Creme:

  • 1 Pkg. Vanillepudding
  • 330 ml Milch
  • 4 EL Zucker
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 6 EL Sahne
  • Bittermandelaroma
  • 160 g Butter

Deko:

Pistazien, Schokoornamente,…

Zubereitung

Am Vortag für die Buttercreme diesen Pudding kochen: 100 g Marzipanrohmasse in 6 Esslöffeln Sahne und einigen Tropfen Bittermandelöl im Wasserbad auflösen. Aus 1 Päckchen Vanillepuddingpulver, 330 ml Milch und 2 EL Zucker einen Pudding nach Packungsanleitung kochen, aber mit den hier genannten Zutaten. Die flüssige Marzipanmasse unter den heißen Pudding rühren. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken, dass sich keine Haut bilden kann.

Die Butter am besten schon am Vortag aus dem Kühlschrank nehmen, da Pudding und Butter die gleiche Temperatur haben sollen und beides nicht zu kalt sein darf.

Am Backtag die Buttercreme fertig stellen. Dafür 160 g Butter schaumig schlagen und den Pudding esslöffelweise unterrühren.

Für die Cupcakes 125 g weiche Butter mit 80 g Zucker und 1/2 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. Nach und nach 2 Eier und 1/2 Teelöffel Zitronenschale unterrühren.

250 g Mehl mit 1/2 Päckchen Backpulver mischen und abwechselnd mit 180 ml Milch unterrühren.

100 g Pistazien mit 6 Esslöffeln Milch pürieren und ebenfalls unterrühren.

Die Mozartkugeln senkrecht halbieren wenn erwünscht. Ein Muffinbackblech einfetten oder mit Papierförmchen bestücken. Jeweils einen Klecks Teig in jede Vertiefung geben. Darauf jeweils eine halbe Mozartkugel oder eine Ganze setzen und etwas festdrücken. Darauf erneut Teig geben, so dass die Mozartkugeln bedeckt und die Förmchen zu ca. 2/3 bis 3/4 gefüllt sind. Bei 180 Grad Celsius im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen.

Auf die abgekühlten Cupcakes die Buttercreme aufspritzen und dekorieren, z.B. mit gehackten Pistazien und fein geriebener dunkler Schokolade.

Dieses Rezept (mit Foto) stammt von BONAfamilie-Fan Elisabeth Ronacher.

Nachspeisen

Zurück

Ähnliche Rezepte

(0)

Marillenkuchen mit Öl

(0)

Kastanien Panna Cotta mit Himbeerespuma

(0)

Traumhaft feine Kürbismuffins

(0)

Weihnachtslikör